Ankunft in Sydney

 

Da bin ich nun also…! Sydney begruesst mich mit strahlendem Sonnenschein, als ich am Sonnabend um 7 uhr morgens mit der Bahn vom Flughafen am Circular Quay ankomme. Eine Stunde spaeter werde ich die erste Faehre in den Norden Sydneys nach Manly nehmen, wo mich Nadine, die ich aus Magdeburg kenne und die schon seit mehreren Jahren Sydney lebt, am Wharf abholen wird. Continue reading

Advertisements

Und Tschüss!

Nun ist es endlich soweit: Am 19. April startet um Mitternacht eine Maschine nach Sydney mit meiner Person an Bord. Hoffentlich. Nach Wochen dauernden Abschieden in Raten und Wiederholungen, von Freunden, von Berlin, von Deutschland und Deutschleben, Gewohnheiten, Möbeln, geliebten Schuhen und Kleidungsstücken, nach scheinbar endlos vielen organisatorischen Dingen, die ich vor meiner Abreise zu erledigen hatte, bin ich es nun endgültig leid, noch länger hier zu sein. Ich war schwanger, monatelang, jahrelang, eine Elefantenkuh. Es ist jetzt kaum noch auszuhalten, das Kind muss raus. Bevor ich noch unerträglicher werde, für mich und für meine Umwelt. Am Donnerstag entbinde ich und gebäre meinen Traum, und dann wird alles anders sein. Ein neues Leben wird mich begleiten und ich muss es kennen lernen, erziehen und wachsen lassen. Mein Silvester findet dieses Jahr am 19. April statt, und ich habe mir jede Menge guter Vorsätze zurechtgelegt. Continue reading